Denbora  ordu bat 45 minutu

Koordenatuak 1000

Fecha de subida 16 de marzo de 2009

Fecha de realización marzo 2009

-
-
733 m
241 m
0
8,8
18
35,37 km

Bisitak 8980, kokapena 36

Nondik gertu Pethau, Sachsen (Deutschland)

Olbersddorfer See Challenge Wettkampfstrecken


Da sich die Tour größtenteils auf Wanderwegen befindet, sollte auf Fußgänger Rücksicht genommen werden.
Die Strecke ist im Wettkampf natürlich abgesperrt, diese Zeiten zu unterbieten sollte man also nicht versuchen. !Schwierige Abfahrt am Hochwald!

Wir starten unsere Tour (XTERRA) am O-See mit einem leichten Bogen um den See und erreichen sobald den Ort Olbersdorf.
Es geht über die Dorfstraße in Richtung Schule. Ein Tunnel ermöglicht es uns, die Entlastungsstraße zu unterqueren.
Es geht nun bergan in Richtung Uhrenmuseum. Ein Sammler hat hier jede Menge alte Werkuhren zusammengetragen.
Ständig steigend führt die Route in Richtung des Hochwald (749m). Wer diesen Tourenabschnitt fahrend bewältigt, hat allen Biker-Respekt verdient.
Auf dem Gipfel gibt es gleich zwei Bauden zum Einkehren, die ganz besonderes Ambiente versprechen. Die Turmbaude, besitzt, wie der Name schon verrät, einen Turm als Aussichtspunkt. Die deutsche Hochwaldbaude, auf dem höchsten Punkt des Berges gelegen, besticht mit einer Terrasse als Aussichtsgelegenheit.
Die Abfahrt ist nicht von schlechten Eltern: Ohnehin schon ruppig, wird sie bei Nässe richtig heikel, da das Gestein sehr glatt wird.
Im Ortsteil Hain führt die Strecke ganz nah an der Kammbaude vorbei. Wer etwas Originelles aus der Lausitz kennen lernen will, sollte hier eine Stopp mit Mahlzeit einlegen.
Ganz grenznah führt die Tour nun weiter, schon winzig kleine Abweichungen können zu Abstechern auf die böhmische Seite führen.
Nach einem kleinen Anstieg erreichen die Biker den Johannisstein. Nach dem grandiosen Rundblick wartet ein kleiner Trail.
Um den Jonsberg geht es anschließend weiter in Richtung Wegkreuz Kleiner Stern. Scharf nach links und weiter bergab, es folgt ein kurzer Anstieg und anschließend ein kleiner Singeltrail. Weiter geht es rasant bergab bis zum Armesünderweg am Bahnhof Niederoybin. Nun beginnt der letzte, steile Anstieg auf den Ameisenberg. Das erste Stück kommt einem so vor, wie der Aufsprunghang einer Schanze.
Wir umrunden den Ameisenberg fast komplett, ehe es auf einem sehr verblockten Abschnitt ins Tal geht.
Nun nur ist es geschafft. Flach und teilweise bergab begeben wir uns in Richtung Olbersdorf, wo wir die gleiche Strecke wieder zurückfahren.
Erst im Bereich des O-See ist der letzte Abschnitt nicht identisch zum Ausgangspunkt.

Die XTERRA ist die längste Strecke.
Der Original-Trail verlässt am Stern die Strecke und begibt sich durch den Hausgrund. Er lässt den Ameisenberg mit seiner verblockten Abfahrt aus.
Die verkürzte (reduced) Strecke, lässt den Hochwald am Kammloch links liegen und fährt direkt zur Kammbaude. Es wird nicht um den Jonsberg gefahren, sondern geht gerade über die Leipaer Straße wieder auf die Strecke zum kleinen Stern zurück.

Armesünderweg
Pfad
Bank
Biersteig
Binis Hüttl
Straße
Brunnenhaus
Fahrweg
Gelber Punkt
Um den Jonsberg
Pfad
Weg
Grenze
Hochwaldweg grün
Intl. Grenze
Intl. Grenze
Johannisstein
Kaltenstein
Roter Punkt
Pfad
Kuhsteig

Kokapenaren inguruko iritzi eta galderak

    Si quieres, puedes o esta ruta